Kategorien
Allgemein

Verkehrslenkung LKWs

Die Nordumgehung von Herzogenaurach (Hans-Ort-Ring) führt den Verkehr von der Autobahn A3 um Herzogenaurach herum. Die neuen Stadtteile nördlich der Nordumgehung werden durch hohe begrünte Erdwälle vom Verkehr abgeschirmt. In Ost-West-Richtung sollte die Nordumgehung auch Niederndorf entlasten, in dem der LKW-Verkehr von der Autobahn zu Schaeffler, die Umgehung um Herzogenaurach herum nimmt und so dann von Westen zum Zielort kommen würde. Diese Idee wird immer noch auf einem Schild an der Nordumgehung sichtbar. Das Schild weißt LWKs an, der Norumgehung zu folgen und nicht durch Herzogenaurach-Zentrum zu fahren. Es steht kurz nach der Abzweigung nach Lohhof vor der Kreuzung, in der es links mitten in die Stadt Herzogenaurach geht.

Das Schild ist ein reiner Hinweis und nicht verpflichtend für LKWs. Trotzdem stellen sich einige Fragen. Warum steht so ein Schild nicht schon an der Abzweigung nach Niederndorf und bei allen anderen Abzweigungen, die Richtung Schaeffler genutzt werden können? Die Strecke ist zwar länger, schont aber die Anwohner*innen beträchtlich. Kaum einer kennt dieses Schild und die Idee, dass LKWs den Umweg nehmen sollten. Wie konnte diese Idee untergehen und wie könnte sie wieder ins Leben gerufen werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.